Revitalisierung Geschäftshaus Limmatquai

1837 wurde am Limmatquai 4 anstelle der mittelalterlichen Häuser Einsiedlerhof und Reblaube das sechsgeschossige Hotel Goldene Krone bzw. Zürcherhof errichtet. Der stringente, mächtige Bau an der Achse zwischen Bellevue und Grossmünster war berühmt für seine Aussicht von der Dachterrasse auf Stadt und See. 1907 wurde das Gebäude umgebaut in ein Geschäftshaus mit Kino und Café. Die Jugendstilelemente wurden in späteren Umbauten, vor allem in der Purifizierung in den 1920er-Jahren, grösstenteils entfernt.
Ziel der geplanten Sanierung ist die Erfüllung zeitgemässer Nutzungsanforderungen bei einem gleichzeitigen respektvollen Umgang mit dem Bestand. Im Erdgeschoss verbleiben weiterhin Retailflächen, in den Obergeschossen werden ausgebaute Dienstleistungsflächen zur Verfügung gestellt. Im äusseren Erscheinungsbild soll die unverwechselbare und charaktervolle Ausstrahlung des Zürcherhofs zurückgewonnen werden.
Die Gesamtsanierung wird in enger Zusammenarbeit mit der städtischen Denkmalpflege umgesetzt.