WOHNWERT

“Um hochwertige Wohnräume zu schaffen, müssen deren Dimensionen und Bezüge präzise abgestimmt werden. Wenn entsprechende Räume vielseitig bespielt werden können und die Materialisierung deren Wirkung unterstreicht, resultiert überdurchschnittliche Aufenthaltsqualität.”

ZONIERUNG

“Eine klare Zonierung der Wohnfläche erlaubt eine nutzungsorientierte Ausrichtung der Räume, reduziert die Immissionen und steigert den Nutzwert der einzelnen Bereiche.”

ZIRKULATION

“Präzise geplante Zirkulationsflächen vergrössern sowohl den Anteil primärer Wohnfläche als auch deren Nutzungsqualität. Dafür müssen die komplexen Abläufe verstanden und in einem klaren Layout-Konzept zusammengefasst werden.”

AUSSENRAUM

“Wird Aussenraum in die Struktur eines Wohngebäudes eingearbeitet, steigert sich dessen Nutzungsvielfalt und Wohnklima, der Tageslichteinfall wird vergrössert und die natürliche Belüftung verbessert.”

EINORDNUNG

“Eine überzeugende Einbindung in den Kontext bedeutet nicht nur die Berücksichtigung des gebauten Umfeldes, sondern auch dessen sozialer Strukturen, historischer Entwicklung und zukünftiger Nutzungsvisionen.”